24-06-08 Webring Schwefelkäfer

Madame ist im ICE500. Nicht im ICE500 ist der Lokführer des ICE500.

Der Bahnhof Travemünde hat keine Schließfächer.

Ein Mann und ein Skateboard transportierten eine Waschmaschine durch die U-Bahn.

Nachbar 3M zieht aus. Nach Jahren des Wartens hat er eine Genossenschaftswohnung hinter dem Tierpark bekommen. Schöneberg wird er vermissen. Das Hallodri-Haus nicht so sehr.

Einmal bin ich im Sommer Samstagabend in Berlin – und schon zieht eine Palästinademo am Haus vorbei. Richtig aufregend wurde es, als in direkter Nachbarschaft plötzlich zwei Israel-Fahnen am Balkon auftauchten.

Erfreulicher erlaubte mir die Berlinanwesenheit einen seltenen Wochenendbesuch im Insulanerbad. (SK 7 / 11,43€) Das Bad war voller als wochentags, das Schwimmbecken leerer. Gehöre ich wochentags an bewölkten Tagen eher zur Fraktion Treibholz, konnte ich mich heute daran erfreuen, Mitglied des sportlichen Drittels im Becken zu sein.

Es gibt nicht Besseres. Hätte das Bad nicht mittlerweile geschlossen, könnte ich gleich wieder hin.

Auf der Brandenburger Landstraße erhaschte ich aus den Augenwinkeln einen AfD-Stand am Parkplatz. Wenigstens sah die Standbesatzung so sehr nach Dorfproll aus wie es das Klischee haben möchten.

Im Amtsblatt doziert das Bau- und Ordnungsamt über Pferdeäpfel auf Wegen.

Die Autobahnabfahrt Kremmen ist gesperrt. Beziehungsweise die einzige Straße zwischen Kremmen und der Autobahnabfahrt.

Letzte Woche noch schrieb der Tagesspiegel (Paywall), dass viele viertellegale Anbieter von Uber- Bolt- und ähnlichen Diensten sich nach Brandenburg ummelden. Denn in Berlin wird der Druck der lizenzgebenden Behörden zu groß. Prompt begegnen mir auf der Stadtautobahn diverse dieser Fahrzeuge mit TF-(Teltow-Fläming)-Kennzeichnen.

Immerhin erkennt man jetzt auf den ersten Blick die Anbieter, die sich an die Regeln halten wollen und diejenigen, die das nicht vorhaben.

Venice Beach in Kleinfreiburg

Ein Wochenende – zerhackt weil ereignisreich.

Es begann mit Fitness California im Kant Kino; Einem liebevollen Dokumentarfilm über Freiburg, drei alte Männer und ein Fitnessstudio.

Das Fitnesstudio Fitness California wurde in den Achtzigern in Freiburg gegründet, als „Arbeitsstudio“. Es hat seinen Charakter bis heute erhalten.

Vier prägende Charaktere im Studio sind Dagmar Sabatini und Mario Sabatini, Bernd Fleig und Adolf Seger – vielfache deutsche und Europameister im Ringen, Olympiateilnehmer und Seger auch Weltmeister. Sie alle sind zwischen 75 und 80. Sie sind fit – darauf wäre mein kompletter Handballverein mit 18 neidisch gewesen.

Drei Männer und eine Frau, die schon früh im Leben ihren Ort gefunden haben und diesen über die Jahrzehnte erhielten.

Zurück in die Zukunft

Niemals hätte ich gedacht in meinem Leben einen neuen Webring mit Blogs zu sehen. Noch viel weniger hätte ich gedacht, an so einem teilzunehmen. Aber here we go. Mit vollem Schwung in erfolgreiche Konzepte der 2000er.

Ich bin bei Uberblogr.de – ein Webring für private Blogs. Gegründet Ende 2022, aber in den letzten Wochen richtig Schwung aufnehmend. Ich bin Blog No. 53 und befinde mich in gerade ehrenvoller Nachbarschaft.

Wer das Konzept nicht kennt: mit Hilfe des Webrings kann man mit Vor- und Zurückpfeilen von einem Blog zum nächsten Springen. Bei mir ist die Navigation rechts unter den Kategorien.

Natürlich kann man auch auf die Übersicht gehen, auf Tröt folgen oder den RSS abonnieren.

Über der Versammlung – der Storch

Ich schwänzte die heutigen gegen-Rechts-Demos, denn ich musste Demokratie im Kleingartenformat leben. Der Gartenverein traf sich zur Mitgliederversammlung. Schnell, schmerzlos, unter freiem Himmel.

Das Daueraufregerthema mit den Kommunalbehörden scheint zur Freude der Vereinsmitglieder in einen unruhigen Schlaf zu verfallen. Das Daueraufregerthema mit einem Ex-Vereinsmitglied ist einen konstruktiven Schritt nach vorne gegangen und

Am Ende drehte der Storch seine Runden über den Teilnehmer:innen.

Aus der Ferne blinzelte ein Piratenplakat von der Straße über die Versammlung. In Brandenburg sind nicht nur Europa- sondern auch Kommunalwahlen.

Rosa alba semiplena blüht. Das erste Mal überhaupt seitdem wir sie pflanzten. Überhaupt blüht alles. Es wäre angemessen gewesen, wäre ich ein paar Stunden einfach im Kreis durch den Garten gelaufen und hätte Ohmeingott Ohmeingott Ohmeingott gerufen!

Nur die Obstbäume haben alle Blüten vor Frost verloren. Da sie keine Früchte bilden müssen, haben sie sich auf Wachstum verlegt. Ohmeingott Ohmeingott Ohmeingott.

Am Rande meines Blickfeld flog gemächlich ein gelbes Wesen vorbei. Ich dachte an Hippie-Wespen. Bei näherem Hinschauen entpuppte es sich als hellgeber Käfer. Nie gesehen. Das kleine Insektenbuch ergab nichts. Das große Insektenbuch identifizierte: Cteniopus sulphureus, der Schwefelkäfer.

  • Liebt Wärme – Check, passt für den Garten
  • Liebt Sonne – Check, passt für den Garten
  • Liebt Doldenblüter – Check, passt für den Garten

Dann wird er es wohl sein.

Frühzeitig tanken

Mit dem Segelboot nach Helgoland. Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

MPF ist jetzt Mitglied bei Volt. Kann diese aber nicht direkt bei der Europawahl wählen.

Die Schwanenfamilie von der Krummen Lanke.

2 Gedanken zu „24-06-08 Webring Schwefelkäfer“

    1. Aber immer: Helgoland hat sowohl für den Blogger als auch für einige Leserinnen und Leser eine besondere Bedeutung. Und Segeln hat für mindestens eine Leserin eine sehr große Bedeutung. Ich finde das Thema spannend (und weit weg genug von meinem Leben um viel zu lernen) und weiß, dass „mit dem Segelboot nach Helgoland“ der Traum einer Leserin ist – da kann sie sich wenigstens an der Schilderung freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert