Blick vom Rang 2 auf die Berlinale-Leinwand und den Saal der Verti Music Hall.

24-02-22 TRAU (Transcoder and Rate Adaption Unit)

Das Baugerüst richtet sich häuslich ein. Im Hinterhof hängen erste Blumenkästen an seinen Stangen. Madame war beim European Headquarters und brachte Gibanica-Börek mit. Später holte sie beim Späti Maracujas und Moro-Orangen. Madame gestaltete eine Heuristik zur Verteilung von Projektplätzen, auf deren Auswirkung alle, einschließlich Madame, sehr gespannt sind. War Vorgestern wirklich erst Vorgestern? Erstaunlich, was […]

Weiterlesen

Stadtbad Lankwitz in der Abenddämmerung

24-02-13 denk, denk, plansch, plansch

Nachzutragen ist: Die Tuba ist Instrument des Jahres 2024. Töröö! Madame singt aushäusig. Madame buk Gibanica. Und weil wir sie beide aus der Keramikform lieber mögen, gab es Gibanica aus der Metallform. Kommunikation. So wichtig. Sonntag gab es eine andere Köstlichkeit, die ich aus Gründen familieninterner Rücksichtnahme nicht beschreiben kann. Selbst der Gärtner in mir […]

Weiterlesen

23-12-26 et gloriam plebis tuae Israhel

Merken: Der Ausziehtisch im Aquazimmer lässt sich bedienen, indem erst auf der einen Seite (Richtung Straße) die Verriegelung gelöst wird. Dann Beine und Gestell (nicht die Platte) herausziehen. Die Verlängerungs-Platte aus dem Unterboden heben und in das Gestell einsetzen. Traditionelle Familienspiele zeichnen sich dadurch aus, dass die Spielmarken aus Inflationsmünzen von 1923 bestehen. Der persönliche […]

Weiterlesen

23-12-16 Parlami per sempre / Schmodder

Jürgen Milski trat bei Höhle der Löwen auf (erfolgreich). Es wird ein Weihnachts-Let’s-Dance geben. Die ersten Bücher der Weihnachtslieferung wurden ausgepackt: Bordieu (die feinen Unterschiede), Baum (Pariser Platz 13) und the Rail map europe. Zu meiner Soziologie-Studiums-Zeit war die gesellschaftskritische Fraktion der Soziologen übrigens noch voll im Linguistic turn verfangen, hat Bourdieu eher skeptisch beäugt. […]

Weiterlesen

23-12-12 Fortzahlung des Entgelts 42-T

Madame wird einen Dachsbau unter Beobachtung stellen; in einem Klavierkonzert mit Kopftuch vielleicht auf die feinen Unterschiede achten. Darauf ein purée de marrons. Wikimania 2024 wird in Kattowitz stattfinden. Wikimania in Zugreichweite klingt reizvoll. Leider zu einem für mich ungünstigen Termin. Da es 2023 schon für keinerlei „extra“-Ziele reichte, kann ich ja schon mal eines […]

Weiterlesen

23-11-28 Leiterwagen

Die 187er-Buslinie setzt jetzt Gelenkbusse ein. Dabei gehört der 187er zu den wenigen Bussen, die auch nach dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember den alten Takt beibehalten dürfen. Unter „meinen“ trifft es den M46 (Morgens nur noch alle 10 Minuten), den M48 und den M85 (Samstag morgens seltener). Personalmangel allüberall. Berlin per Fahrrad ist um 6:30h […]

Weiterlesen

Blick aus dem Fenster auf Baugerüst und ein Auto.

23-08-24 A room in a book in a flat

Die Post bringt Multiple-Choice-Bücher. Also Bücher über Multiple Choice, nicht Bücher mit Multiple Choice. Ich stelle fest, dass es „Diskrete Mathematik: Eine Entdeckungsreise“ (besser bekannt als der Matoušek/ Nešetřil) für gar nicht so viel Geld gebraucht online gibt (und wehe, ihr kauft es mir weg.) Phase 4 meiner Bloggerei begann am 14. August letztes Jahr […]

Weiterlesen

Blick über die Havel. Segelboote, im Hintergrund der Schornstein des Kraftwerks Reuter

23-08-17 Wasserstadtamt

Im Mittelhaus hängt in einer Wohnung eine indische Fahne. Das erklärt vermutlich, wo die indisch wirkenden Menschen hingehören, die man seit ein paar Wochen auf dem Hinterhof trifft. In der Gegenüber-dem-Büro-Baustelle konnten wir einem Bauarbeiter zusehen, der oben auf einem Baucontainer stehend durch die Luft schwebte während dieser vom Kran versetzt wurde. Ich glaube, unser […]

Weiterlesen