22-12-27 Schlafmütze

Das war eine überraschende Weihnachtswendung. Nach unserer gestrigen Restaurantrückkehr, ging der Kaptain gleich ins Bett, weil sie sich nicht gut fühlte. Ich hielt mich auf den Beinen, fühlte mich aber subjektiv so als wäre ich kurz vor einem elendigen Tod durch Schüttelfrost (wenn ich mir auch objektiv sicher war, dass sich das gibt sobald ich […]

Weiterlesen

22-12-26 Kurkrötenwanderung

Auf dem Weg zur Autobahn: die Kolonnen kommen uns entgegen. Kennzeichen mit HH – HH – PI – M – HH – H – IZ – ST – OH. Weihnachten ist vorbei, Silvester rückt näher, die Kurkröten kommen nach Dithmarschen. Wir als Kurkröten plus (nur der Kaptain ist ausgenommen), nutzten den Tag natürlich zum Ausflug. […]

Weiterlesen

22-12-25 Bis der Whirl zweimal endet

Schauen Österreicher „Sissi“? Diese Frage ist bis jetzt für uns ungelöst. Madame schäumte Milch. Die Weihnachtsbräuche der Nachbarn bleiben unergründlich. Heute Nacht machten die Bräuche um etwa 1:30h intensives lautes Musikhören, rhythmisches Stampfen und weiterhin Schnaps erforderlich. Wir taten unser Missfallen angemessen nachdrücklich kund. Soweit hat es sich inzwischen eingespielt: Der Musikhörende Teil der Nachbar-Wohnungsbesatzung […]

Weiterlesen

22-12-24 Orfeo in Poznan

Des Kaptains Untermieter begannen den Tag früh um Sieben mit Weihnachtsbräuchen. Da sie rumänisch dabei sprachen, können wir diese nicht genau wiedergeben: aber sie involvierten auf jeden Fall viel Schreien, Klatschen und Schnaps. Die Post brachte eine Weihnachtsüberraschung: eine eon-Gas-Schlußrechnung. Die hätte ein Weihnachtsstimmungs-Killer werden können, erwies sich aber als positiv und war ein ungeahntes […]

Weiterlesen

22-12-23 Kühe galoppieren im Nebel

„Besser spät als nie“, sagt Mr. Hobbs. Aber wir waren früh dran. Früher als sonst auf dieser Strecke, so dass ich morgens um 9 dem freundlichen Tankwart (E10, Berlin) einen guten Abend wünschte. Bis 13 Uhr (Autogas, Hamburg) immerhin war ich in den korrekten Tankstellenzeitzonen angekommen. Ich freute mich am Tankwart, der offensichtlich seine kleine […]

Weiterlesen

22-12-22 Sono in vancaze natale

Die Vorweihnachtsruhe hatte sich bis heute Mittag noch nicht eingestellt. Ich bin jetzt raus. Es bleiben ja noch Kollegen vor Ort. Beim Ausloggen um 16:30h vergaß ich prompt, mich aus der Zeiterfassung auszutragen und musste mich gleich wieder einloggen, um mich wieder auszuloggen. Rest des Abends: Um Haaresbreite den Herd munter weiter laufen lassen, nachdem […]

Weiterlesen

22-12-21 Fallschirmspringende Bieber

Der Wikipedianer Claude J ist verstorben. Dass er an seinem Todestag noch Wikipedia bearbeitete, berührt mich. Das defekte Autorad wanderte vom Hinterhof auf die Busspur und folgte seinem Kumpel, der weißen Ledercouch. Die sah ganz schick aus, als sie vor einem knappen halben Jahr in den Hinterhof wandete. Langsam aber setzen ihr fünf Monate Wetter […]

Weiterlesen

2022-12-20 Kein Rohrbruch

Madame schnippelte Scheinlöwenzahn. Was war das? Nachdem ich gestern selbstbewusst den Übergang vom Vorweihnachtsstress zum Jetzt-ist-egal-Chill verkündet hatte, habe ich heute die letzte halbe Stunde meiner Arbeitszeit leer auf den Rechner gestarrt und versucht zu verstehen, welche Büffelherde gerade über mich hinweggelaufen war. Da wollten wohl noch einige schnell etwas fertigbringen und forderten Support an. […]

Weiterlesen

22-12-19 Größter Binnenhafen Brandenburgs

Das Fahrradschloss-Enteisungsspray war genauso effektiv wie gedacht: Gar nicht. Aber ich nahm es gelassen und den 248er-Bus, den ich wusste ja: Der heutige Über-Null-Grad-Dauerregen wird das Schloss wieder öffnen. Kurz-vor-Weihnachten bei BBB ist wie überall sonst auch: der Vor-Weihnachtsstress wandelt sich in eins, zwei Tagen in „wird dieses Jahr eh nichts mehr“; ab und an […]

Weiterlesen

22-12-18 Dill-Rahm > Milram

„Zauberhaft“ ist ein Adjektiv, das mir in Verbindung mit Berlin-Schöneberg quasi nie einfällt. Außer heute, als ich aufstand, den Vorhang beiseite schob – und auf die Bäume im Hof schaute, deren Zweige mit einer feinen, geradezu zauberhaften, Schneedecke bedeckt waren. Die Zeit vom 27.12. bis 31.12. heißt bei uns „zwischen den Tagen.“ Aktuell ist erst […]

Weiterlesen