Solitärwespe schleppt einen Teil eines Blatts in ihren Bau. Daneben heruntergefallenes Blatt einer Mohnblüte.

24-06-18 Boeuf Bourgignon („Die 35 bitte an 205“)

Wir benötigen Holzschrauben 5×40, Grafschafter Goldsaft und türkischen Schwarztee. An der Nordsee wurde ein Familievater händchenhaltend mit nicht-der-Familienmutter gesehen. Ebendort scheint Buddleia ditmarsi vielleicht doch noch zu leben. Mein Fußballtipp-Catencaccio zahlt sich bisher aus: Platz 3 von 45. Team IT liegt auf Platz 1 von 18 Teams. Madame weiß dass schon, weil ich vielleicht das […]

Weiterlesen

24-06-15 Südsee zu Südklee (Goldammerästling)

Gestern Abend begann das Opferfest. Vor zwei Wochen trank ich noch Espresso Tonic in einer hippen Stettiner Donutlocation. Jetzt schon lese ich in der Süddeutsche, dass es das Trendgetränk des Sommers wird. Der Wohnküchenblick auf die Paul-Gerhardt-Kirche bleibt ein Einzelfall – kein Balkon. Mir träumte, ich fuhr mit The Boss und Dr. Fieselschweif im Urlaub. […]

Weiterlesen

24-06-13 Pi Sigma Bowtie

Die Gerüste sind verschwunden. Das Über-dem-Bordell-Mural entpuppte sich als Nike-Werbung. Länger – Monate schon – sind die Gerüste am Hinterhaus verschwunden. Bauarbeiten sind keine mehr zu erkennen. Der ausgebaute Dachboden steht weiterhin leer. Entweder der Investor hat so viel Geld, dass er den Markt auswarten kann. Oder er hat so wenig Geld, dass es für […]

Weiterlesen

Eiswaffel mit Blaubeer-Sahne und Bananenmilch-Eis vor Berliner Straße. Rechts die wilheminische Fassade des Kammergerichts.

24-06-11 PdF. PdH? PdV? Nein, PdF!

Der siebte Herzog von Westminster heiratete. Die Braut fuhr in einem Bentley aus den 1930ern vor. Die Kirche war mit Birken, Rosen und Glockenblumen geschmückt. Die Feier fand in Eaton Hall statt, das der Familie des Dukes seit dem 15. Jahrhundert gehört. Der Brandenburger Spargelverband zieht sein Saisonfazit. Wer also bisher zu wenig Spargel hatte, […]

Weiterlesen

24-06-08 Webring Schwefelkäfer

Madame ist im ICE500. Nicht im ICE500 ist der Lokführer des ICE500. Der Bahnhof Travemünde hat keine Schließfächer. Ein Mann und ein Skateboard transportierten eine Waschmaschine durch die U-Bahn. Nachbar 3M zieht aus. Nach Jahren des Wartens hat er eine Genossenschaftswohnung hinter dem Tierpark bekommen. Schöneberg wird er vermissen. Das Hallodri-Haus nicht so sehr. Einmal […]

Weiterlesen

24-06-06 Furi in the Slaughterhouse

Die AfD-Fraktion im Bundestag fragt mich – und diverse andere Wikipedistas – nach einem Wikipedia-Workshop an. WHAT??? Über dem Bordell – ein Wandgemälde. Also noch nicht. Bisher steht dort ein Gerüst hinter dem ein Mural hervorblinzelt. In Dein Späti standen ältere Damen im Kopftuch auf Leitern und richteten den Späti für die EM her. Als […]

Weiterlesen

Blühende rosa gallica versicolor

24-06-03 LaTeX im Auenland

Bewohner des Hinterhauses bekamen eine Kohlelieferung. Aller Berlin-Gentrifizierung und alles Immobilianwahns zum Trotz – es gibt im Berliner Stadtring noch Wohnungen mit Ofenheizung. Geschichte live. Madame kaufte eine Fahrkarte nach Frankfurt (Oder). Ein Schattennetz ist kein Sonnensegel. Zum Beispiel sollte es unempfindlicher gegen Wind sein und nicht segeln. Wir benötigen Eines in 375cm x 325cm. […]

Weiterlesen

Leerer Flügek auf der Bühne des Konzerthauses

24-06-01 „Prokofiev!“

Ding Dong, auf manchen Schildern auch King Dong, ist nicht mehr. Anstelle des China-Imbisses zog dort dernächste Burgerladen ein. Wenn sich die Trends fortsetzen besteht die ganze Straße in 10 Jahren aus Ladengeschäften in denen abwechselnd Friseure und Burgerladen sitzen. Die Hauptstraße wird die Straße der wohlgenährten Friseure und der adrett zurechtgemachten Burgerbräter. Die afghanische […]

Weiterlesen

Zwei Tauben auf einem Fahrradständer

24-05-30 Nichtnegativitätsbedingung (x1, x2, x3, x4 ≥ 0)

Peedi rongijaamad (Rüben-Bahnhöfe) ist das estnische Wort für Bahnhöfe, die weit entfernt von der nächsten Ansiedlung stehen. Verschiedene davon trafen wir kürzlich in Polen. Ich probierte 800 Ziffern eines vierstelligen Zahlenschlosses. Wäre es dreistellig gewesen, hätte ich bis zum Ende durchgehalten. Eine Furtwangenerin aus Freiburg besuchte das Hebbelmuseum. Ein Nordsee-Sommerflieder verschwand auf immer. Dafür blühen […]

Weiterlesen